Nur den Menschen,
die du geliebt hast,
bist du wirklich begegnet
in dieser Welt.

Die anderen haben
deinen Weg nur gekreuzt.

by Hans Kruppa




  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 



https://myblog.de/traumschwer

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Was soll ich sagen? Ich mag mein neues Leben hier. Es ist hart, wirklich hart. So wahnsinnig viel zu tun auf der Arbeit, so lange Tage, so viel Leid. Die Auszahlung des Umschuldungskredits lässt auf sich warten, so dass ich finanziell so schlecht stehe wie noch nie. Aber ich verdiene auch so gut wie nie, so dass sich die Englage mit dem nächsten Gehalt wieder entspannen wird. Ich liebe meine Wohnung und die Gegend. Wenn ich hier aus der Tür gehe und tief einatme, dann bin ich einfach nur glücklich. Das Feedback von den Arbeitskollegen mir gegenüber ist durchweg positiv. Mehrfach habe ich jetzt schon etwas mit einigen unternommen und weitere haben mich gefragt. Einer nach dem anderen schickt mir Facebook Anfragen, sogar Kollegen, von denen ich es nicht erwartet hätte. Seit Juni hat sich irgendwas in meinem Kopf gedreht. Ich bewege mich viel mehr als früher, bin schon deutlich fitter und habe seit dem 01.06. sechs Kilo abgenommen. Damit bin ich immer noch zu schwer, aber wieder bei einem Gewicht, dass ich zu meinen besten Zeiten hatte. Alles in allem fühle ich mich derzeit also wirklich wohl und oft so etwas wie glücklich.

Fynn hat eine neue Freundin. Ich tippe, seit ungefähr Juni. Er wechselt regelmäßig sein Profilbild von einem Pärchen Foto zum nächsten und ist gerade mit ihr im Urlaub. Ich gebe zu, dass ich neidisch bin. Wir haben es viereinhalb Jahre nicht geschafft, gemeinsam in den Urlaub zu fahren. Vermutlich nur ein weiteres Indiz, dass es einfach nicht sein sollte.

Am Freitag treffe ich mich mit Lupus. Darauf freue ich mich wirklich sehr und hoffentlich geht dieses mal nichts schief. Unsere Beziehung war ja immer davon geprägt, dass einer den anderen versetzt. Zugegeben, meistens ich ihn. Vor zwei Jahren haben wir uns zuletzt gesehen. Damals war sie noch da, die Anziehung von früher. Ich setze darauf, dass sich daran nichts geändert hat.

Meine letzten Gedanken zur Monogamie haben mir klar gemacht, was ich im Grunde schon lange weiß. Dass ich ein bisschen verrückt bin auf eine Art und Weise, die nicht einfach partnerschaftskompatibel ist. Vielleicht gibt es dort draußen jemanden, mit dem es auf Dauer passt. Bis dahin möchte ich aber Spaß am Leben haben. Und ich möchte lieben, wenn es auch nicht für immer sein mag, sondern nur den Moment. Ich möchte einfach wieder fühlen und leben. Zu lange habe ich mich nur hinter der Arbeit versteckt. Das möchte ich nicht mehr. Das werde ich nicht mehr.

Vor Jahren war ich in Noel verliebt. Im Januar hat sich gezeigt, dass es ihm auch so ging. Und dass wir wohl immer etwas für einander empfinden werden. Die Schweiz ist neutrales Gebiet. Ich freue mich sehr auf nächsten Januar, wenn wir uns wieder sehen.

Leben. Lieben. Schlank werden. Glücklich sein.
21.7.19 22:57
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung